Archive for Juli 2009

Ab in den Urlaub!

31. Juli 2009

Den Overall hab ich grade noch so fertig bekommen. An den Tragekomfort muss ich mich noch etwas gewöhnen. Aber ich finde die Arbeit hat sich gelohnt! Damit verabschiede ich mich für eine Weile und wünsche Euch allen eine schöne Zeit!

Buksedragt!

Advertisements

Etwas mehr Schlaf bitte!

29. Juli 2009

Früher war es so, dass ich nach durchtanzter Nacht einigermaßen problemlos um elf Uhr aufstehen konnten. Heute kommt es immer öfter vor, dass meine Augen sogar schon am Sonntagmorgen, pling, um halb neun aufgehen. Manchmal etwas eher, manchmal etwas später. Das ist natürlich grundsätzlich schön, denn ich setzte mich einfach an meine Nähmaschine und freue mich, dass ich so viel Zeit zur Verfügung habe. Trotzdem – nicht weiterschlafen können, wenn man eigentlich ausschlafen könnte… Kürzlich habe ich festgestellt, dass eine Schlafbrille tatsächlich etwas bringen kann. Mir im Schnitt zwei Stunden mehr Schlaf. Die letzte nähtechnische Amtshandlung vor der Reise, eine Schlafbrille, die für ungestörte und verlängerte Nachtruhe sorgt. Im Urlaub habe ich kein Nähzimmer, in das ich mich reinschleichen kann…

Sclafmaske / Sleeping Mask

And the winner is…

25. Juli 2009

Danke Ihr Lieben für Eure vielen, tollen Kommentare! Herzlichen Glückwunsch Andrea, ich wünsche Dir viel Spaß mit den Stoffen!

Thank you all so much for your sweet comments! Congratulations Andrea, enjoy your fabrics!

And the winner is...

And the winner is...

Andrea, schick mir doch bitte Deine Adresse. Über das Kontaktformular kannst Du mir eine Email schreiben. Die Stoffe gehen dann Montag in die Post!

Gewappnet

23. Juli 2009

Jetzt gibt es keine Ausreden mehr! Seit ein paar Tagen bin ich stolze Besitzerin einer Näh-Schule die keine Frage offen lässt und einer alten, handaufbereiteten Schneiderschere mit der man spielend durch jeden Stoff gleiten kann. Ich glaube ich habe noch nie eine so große Schere in der Hand gehalten. Das Buch behandelt jedes nur erdenkliche Näh-Thema. Schön auch die freundlichen, altmodischen Belehrungen wie man seine Kleidung zu pflegen hat. Zwei Dinge, die in meinem Nähstübchen ganz klar gefehlt haben: ein Nachschlagewerk, das ich bei jeder Unsicherheit zur Hand nehmen kann, und ein Werkzeug, das mich sicherlich nie im Stich lassen wird!

Buch und Schere

Verlosung! Giveaway!

20. Juli 2009

Weil heute so ein schöner Tag ist, gibt es etwas Kleines zu gewinnen! Ich hab das Wochenende hauptsächlich damit zugebracht mein Nähzimmer aufzuräumen und meine Stoffe zu sortieren. Unglaublich, was sich über die Zeit alles angesammelt hat. Eine wunderbare Gelegenheit, etwas von den guten Stücken zu verschenken! Wer bis Freitag, den 24. Juli 24:00 Uhr einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterläßt, nimmt an der Verlosung von zehn Fat Eights teil. Der Gewinner wird am Samstag, den 25. Juli bekanntgegeben. Viel Spaß und viel Glück!

This weekend I spent most of the time cleaning up my studio. Sorting through my fabric stash I came up with some beautiful fat eights to give away. To join in, just comment on this post by midnight CET Friday, July 24th. I will announce the winner on Saturday, July 25th. Enjoy and good luck!

Verlosung! Give away!

Verlosung! Give away!

E wie Elefant

19. Juli 2009

Ein neuer Erdenbürger ist geboren, diesmal ein Mädchen. Deswegen ist der kleine Elefant, na klar, rosa!

Kleiner Elefant

Overall in Arbeit

15. Juli 2009

Zugeschnitten ist bereits, heute wird anprobiert und fertiggenäht. Der Schnitt ist wirklich einfach und lässt sich wohl gut ohne Anleitung umsetzen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich das selbst hinbekommen hätte. Deswegen bin ich ganz froh, dass meine liebe Schwester mir mit Rat und Tat zur Seite steht. Wenn keine aufwändigen Veränderungen vorgenommen werden müssen, kann ich mich ja mal an einem zweiten Overall versuchen.

Overall in Arbeit

Nachtrag: Bis wir mir den Overall an den Leib geschneidert hatten, war der Tag vergangen. Ich weiß schon, warum ich so ungern Klamotten nähe: es muss doch immer irgendetwas am Schnitt verändert werden (diesmal eigentlich fast alles), und wenn das ordentlich werden soll, dann dauerts. Und kostet Nerven. Zumindest kann ich jetzt eigenhändig Belege anbringen und weiß, wie ich eine Naht niedersteppe. Jetzt muss ich eigentlich nur noch den Saum an den Beinen nähen und die Träger auf die richtige Länge bringen. Und dann kanns losgehn!

Und noch mal Darla

14. Juli 2009

Ich weiß gar nicht, wie ich diese Drucke der Kollektion Darla bei meinem ersten Kauf übersehen konnte! Jetzt hab ich erst mal zusammen, was ich an Stoffen fürs nächste Projekt brauche. Aber sie werden noch eine Weile ruhen müssen, denn jetzt wird erst mal die Krabbeldecke fertig gemacht. Es hängt, wie ganz gerne mal, am allerletzten Schritt. Ein Phänomen, das ich mir nicht erklären kann… Na gut, auch das werde ich noch üben!

Ach, so schöne Rosen...

Für den Kindergarten

11. Juli 2009

Wie gut, dass ich diese schönen Streifen von Westfalenstoffe im Schrank liegen habe. Sie passen einfach perfekt! Die kleinen Beutelchen sind für mein liebes Patenkind und sein Schwesterchen. Die können sie vielleicht ganz gut gebrauchen…

Beutelchen / Drawstring Bags

Beutelchen / Drawstring Bags

Die Geschichte von der roten Marmelade

9. Juli 2009

Am Freitag letzte Woche ist es mir igendwie gelungen, die Tür von unserem Eisfach nicht richtig zu verschließen. Mit dem Ergebnis, dass unser gemütlicher Samstagvormittag ein jähes Ende fand und wir, statt Kaffee zu schlürfen, auf dem Boden kniend darum bemüht waren, das Eisfach von Schmelzwasser zu befreien. Alles war angetaut (und ich hatte viel eingefroren – der Kühlschrank ist noch recht neu und das große Eisfach hat noch nicht an Faszination verloren)! Auch die schönen selbstgepflückten Johannisbeeren. Also bin ich zum Markt geeilt und hab in letzter Minute Erdbeeren und Himbeeren ergattert. Die wollte ich ja eigentlich auch selbst pflücken! Hab hektisch alles zusammengeklaubt, was an verwertbaren Schraubdeckelgläsern aufzutreiben war, und den Rest des Nachmittages damit zugebracht, rote Früchte durchs Haarsieb zu pressen. Das Einkochen habe ich dann doch auf den nächsten Tag verschoben. Mehr körperliche Anstrengung war bei dieser Hitze nicht drin. Die nächsten Tage gabs dann Reste: am Sonntag Spaghetti Bolognese, am Montag Linsensuppe, am Dienstag Ratatouille und am Mittwoch Bratwürstchen. Und zum Frühstück immer eine Scheibe Bauernbrot mit roter Marmelade…

Rote Marmelade

Rote Marmelade

Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren

Einmal Erfrischung bitte!

7. Juli 2009

Jetzt scheint die Sonne zwar nicht mehr so erbarmungslos und es hat viel geregnet, aber von Abkühlung kann keine Rede sein. Irgendwie ist es immer noch furchtbar schwül! Da hilft nur eins: Erfrischung in Form von selbstgemachter Zitronenlimonade.

Einmal Erfrischung bitte!

Einmal Erfrischung bitte!

Man nehme Zitronen, Limetten, Zucker, Wasser und Eis. Fertig!

Der letzte Schrei

5. Juli 2009

Seit ich in Kopenhagen war, will ich unbedingt eine Buksedragt haben. An jeder Straßenecke habe ich hübsche, blonde Mädchen in diesen schicken Overalls gesehen. Und weil wir die Stadt nur bei geschlossenen Läden erkunden konnten, dachte ich mir, einen zu nähen kann ja nicht so schwer sein! In Ermangelung eines Schnittmusters konnte ich meiner lieben Schwester das Versprechen abringen, einen Schnitt mit mir zu entwerfen. Den Stoff habe ich bereits. Aber wie das so ist mit den Plänen, der Sommer ist da, und mehr als den Stoff gibt es immer noch nicht. Am Freitag habe ich per Zufall einen Online-Shop entdeckt, der dänische Schnittmuster verkauft. Und gestern lag – unglaublich – meine Bestellung bereits im Briefkasten. Jetzt kann es nur noch daran scheitern, dass ich mit der dänischen Nähanleitung nicht zurechtkomme. Immerhin ist das Schnittmuster auch deutsch beschriftet. Und jetzt muss es nur noch ein paar Tage Sommer bleiben, damit ich das schöne Stück auch tragen kann.

Buksedragt

Schnittmuster

Ich glaube mit High Heels würde sich der Overall auch nicht schlecht machen – das wäre dann die Ausgeh-Variante.

Ein Mitbringsel…

4. Juli 2009

…aus Berlin. Und von wo? Na klar, von Frau Tulpe! Der nicht enden wollende RussischePüppchen&Co.-Trend zeigt sich hier in besonders ausgeprägter Form: Matrioschkas, Zwiebeltürmchen und Dala-Pferdchen alle miteinander vereint! Toll! Danke liebe A. für die Bemühungen!

Stoffe von Frau Tulpe

Drei Herzen

3. Juli 2009

Drei Lavendelherzen die ich verschenken werde. So schön die neuen Stoffe! Es ist viel zu heiß, ich kann kaum denken und schreiben. Nähen geht gerade so…!

Drei kleine Herzen

Drei kleine Herzen

Und noch mehr…

1. Juli 2009

Ihr ahnt es bereits, ich plane schon das nächste große Ding. Und zwar diesmal etwas für mich…

Und noch mehr...

Nicole in den drei Farben Rosa, Grün und Blau aus der Kollektion Modgirls von Jennifer Paganelli.